SQL Practice Blog – SQL Server, BizTalk und .NET Erfahrungen

SQL Azure synchronisieren mit dem Sync Framework

with one comment

Microsoft stellt seit einiger Zeit das SQL Azure Data Sync Tool for SQL Server zur Verfügung. Dieses Tool erlaubtes mit einer einfachen grafischen Oberfläche oder per Visual Studio Template eine SQL Azure Datenbank mit dem SQL Server bzw. SQL Server CE zu synchronisieren. Dies ermöglicht z.B. den zeitweiligen Offlinebetrieb einer Anwendung. Sollte die Anwendung wieder über einen Internetzugang verfügen, so kann sie sich mit der SQL Azure Datenbank synchronisieren.

Ich möchte an dieser Stelle die Synchronisation einer SQL Server Datenbank mit SQL Azure über einen SQL Server Agent Job realisieren. Die Implementierung einer Lösung mit dem Visual Studio Template und der SQL Server CE werde ich zu einem späteren Zeitpunkt demonstrieren.

Was wird benötigt?

Man benötigt für die Synchronisation zwischen SQL Azure und dem SQL Server folgendes:
SQL Server 2008 R2
Sync Framework 2.0 SDK (x86)
Sync Framework Power Pack for SQL Azure November CTP
Chinook Datenbank
– einen gültigen SQL Azure Account

Wie funktioniert es?

Nachdem alles installiert ist, startet man über Start –> Programme –> Micstartrosoft Sync Framework –> SQL Azure Data Sync Tool for SQL Server. Hier öffnet sich ein grafisches Tool in dem man seine SQL Azure Verbindungsdaten eintragen muss. Wichtig ist hierbei, das mein beim Datenbanknamen keine bereits in SQL Azure existierende Datenbank eintragen darf, sondern einen neuen Namen einer noch nicht existierenden Datenbank wählen muss.

Als nächsten Schritt wählt man die Datenbank im SQL Server aus. Dazu tragen wir als lokalen Servernamen localhost und als Datenbank-namen Chinnok ein.

Danach wählt man die Tabellen und die Reihenfolge aus, in der sie mit SQL Azure synchronisiert werden sollen. Hier kann man nun auch einstellen, welche Instanz im Falle eines Konflikts gewinnen soll. Zur Auswahl steht SQL Azure Wins oder Local Server Wins.

sql_agent

Danach kann der Assistent beendet werden, woraufhin ein SQL Server Agent Job im SQL Server angelegt wird. Dieser kann in einem Zeitplan oder Manuell ausgeführt werden. Alternativ kann er auch durch Trigger initiiert werden, welcher auf Änderungen in den Tabellen reagiert.

Ändert man nun Daten auf einen der beiden Seiten oder sogar auf beiden Seiten, so muss man zum synchronisieren den SQL Server Agent Job ausführen.

Was gibt es zu beachten?

Installiert man das Sync Framework SDK 2.0 als x64 Version, so erhält man eine COM Failure Meldung. Hier hilft nur das Sync Framework SDK 2.0 x64 zu deinstallieren und das x86 Paket zu installieren.

Wer mehr über das Sync Framework erfahren möchte, findet hier eine gute Buchrezession von mir.

Written by Robert Meyer

Januar 25, 2010 um 21:56

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Robert Meyer and livedoorcliphot, 綾貴. 綾貴 said: RT @roeb: New blog post: "SQL Azure synchronisieren mit dem Sync Framework" auf http://is.gd/71Gca #sqlpractice #sqlazure […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: