SQL Practice Blog – SQL Server, BizTalk und .NET Erfahrungen

Buchempfehlung des Monats: Februar 2010

leave a comment »

Es ist mal wieder soweit, wenn auch diesmal am Ende des Monat, aber ich möchte euch mal wieder eins der Bücher vorstellen die ich Februar gelesen habe und für besonders empfehlenswert halte.

cover

Microsoft SQL Server 2008 – Database Development

Auch wenn einige jetzt denken mögen, wieso ein Buch zum SQL Server 2008 wenn der SQL Server 2008 R2 vor der Tür steht, so kann ich dieses Buch jedoch jeden SQL Entwickler guten Gewissens empfehlen. Selbst wenn man viele Jahre mit dem SQL Server gearbeitet hat, gibt es immer einige Features die man noch nicht kennt oder nur im Gespräch mit Kollegen aufgeschnappt hat.

Dieses Buch beginnt mit einem T-SQL Einstieg und geht danach auf alle neuen und erweiterten Features des SQL Servers 2008 ein. Man kann dieses Buch auch sehr gut als Nachschlage- oder Übungswerk für eine evtl. anstehende Zertifizierung nutzen. Die Autoren gehen bei den Themen nicht bis in den letzten dunklen Winkel, bietet aber eine gute Übersicht mit viele Übungen um soft eigene kleine Beispiele umsetzen zu können. Wer jeden Aspekt bis in die Tiefe beleuchtet haben möchte, sollte besser zur MSDN oder Themenspezifischer Literatur greifen. Ein Vorteil ist auch die Zeitangabe in jedem Kapital, so das man Abends vor dem einschlafen sehr gut einplanen kann, wie lange einen das Kapitel noch wachhalten wird.

Man sollte jedoch beachten das sich dieses Buch nur auf den Entwicklungsbereich und nicht um die Administration des SQL Servers 2008 bezieht. Desweiteren sollten man nicht davon ausgehen nach kompletten durchlesen dieses Buches, die dafür vorgesehene Zertifizierung problemlos zu bestehen. Microsoft Zertifizierungen sind prinzipiell an praktischen Erfahrungen der Teilnehmer ausgerichtet🙂

Hier ein kleiner Überblick über den Inhalt des Buches:

– Neuerungen und Erweiterungen im Transact SQL
– Neue Datentypen, Table Valued Parameters etc.
– Neuerungen bei Stored Procedures, User-Defined Functions, Triggers und Views
– Tipps und Tricks zum Erhöhen des Performance bei T-SQL Abfragen
– XML, SQLCLR, Filestream
– Natürlich gehören auch die neuen Spatial Datentypen dazu
– Volltextsuche
– Service Broker

Kaufen könnt ihr das Buch z.B. bei Amazon. Habt ihr Fragen, so meldet euch einfach bei mir!

Written by Robert Meyer

Februar 23, 2010 um 00:21

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: