SQL Practice Blog – SQL Server, BizTalk und .NET Erfahrungen

SharePoint Workflow Fehler in der Workflow History speichern

with one comment

Die Fehlerbehandlung in SharePoint 2010 Workflows welche mit Visual Studio 2010 entwickelt wurden, kann man auf unterschiedlichsten Wegen angehen. Ein Weg wäre das Abfangen der Fehler in der jeweiligen Activity mit einem klassischen Try Catch Blog und die darauf folgende Ausgabe in der Workflow History. Alternativ kann man zum Beispiel bei If-Else, While und anderen Activities einen Fault Handler implementieren.

Diese Wege haben alle etwas gemeinsam, sie funktionieren nur gut, solange man in etwa lokalisieren kann wo der Fehler auftreten wird. Ist man sich darüber jedoch nicht im Klaren erhält, man im Fall einer Exception nur die Standardausgabe in der Workflow History “Fehler im Workflow [NAME]”.

Die Workflow Foundation bietet jedoch die Möglichkeit diesen Standard FaultHandler zu überschreiben und eine eigene Implementierung zu hinterlegen. Somit ist es möglich die Informationen der Fehlerausgabe selbst zu definieren und zu skalieren.

Dazu muss als ersten in der Codeansicht die Funktion HandleFault überschrieben werden. Wie dies in einem konkreten Beispiel aussehen könnte, ist in dem Codesnippet zu erkennen.

image

Written by Robert Meyer

Februar 11, 2011 um 22:09

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Robert Meyer, .NET German Bloggers. .NET German Bloggers said: SharePoint Workflow Fehler in der Workflow History speichern: Die Fehlerbehandlung in SharePoint 2010 Workflows … http://bit.ly/eEcr5q […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: